Wohlfahrtsverbände für die Gestaltung einer sozialen Stadt

Die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege sind sich einig: Es gilt ein Klima des sozialen Friedens, der Menschlichkeit und der Solidarität in der Stadtgesellschaft zu pflegen und zu erhalten. Dazu ist die Beteiligung aller Akteure im sozialen Bereich wie auch eine offene Kommunikation notwendig. Sozialer Frieden kann sich nachhaltig einstellen, wenn Politik, Verwaltung und Wirtschaft, Wohlfahrtsverbände und freie Träger, Medien und Bevölkerung zusammenwirken.

Die Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege München (Arge Freie) will sich in der gegenwärtig aufgeheizten Stimmung gegenüber Flüchtlingen im Rahmen einer Pressekonferenz am 22. März 2016 positionieren und ihre Haltung zu verschiedenen sozialen Themen präsentieren.

Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zu der Pressekonferenz der Arge Freie.

Zurück